Leseprobe:
 
Gedankenhygiene
 
Umgeben von Mutwilligen und Spassvögeln fällt der unangenehm auf, der nachdenklich ist. Gert Gschwendtner befasst sich in seinen Bildobjekten mit diesem scheinbaren Aussenseiter. In der Installation Hirnbürsten in Eschen bei Dr. Lingg sind Zahnbürsten zu sehen, die den Weg weisen durch
Gänge und Behandlungsräume. Es sind in Papier und Worte eingefasste Bürsten, die helfen sollen, in den Gehirnwindungen und Denkräumen Kehraus zu halten von Unfug stiftenden Gedanken. Dabei inspirieren Bilder mit Anwendungssituationen den geistigen Hausputz. Die Objekte fügen sich ein in das therapeutische Ambiente der zahnärztlichen Praxis und schaffen damit
eine aussagekräftige Installation.
 
Ist Hirnbürste als Mehrzahl der Putzobjekte zu sehen? Oder ist es eine Aufforderung für gedankliche Hygiene? Es tauchen mit dieser Installation wohl noch mehr Fragen auf, die nicht eindeutig zu beantworten sind.
 
Rob Dendro
 
Foto: 001 - Link öffnet Foto in Originalgrösse
 
scrollup