Die Demograzia ist die Begleitfigur, die Schutzheilige, der Demokratie. Die Gestalt und der Name der Figur erinnern daran, dass wir als Individuen immer in Abhängigkeit einer menschlichen Umgebung leben, die uns in allen möglichen Situationen am Leben erhält.
 
Die Figur der Demograzia ist eine Weiterentwicklung der ursprünglichen Fatschenpuppe aus Südtirol, ein Kinderspielzeug, das in unterschiedlichen Grössen aus Holz hergestellt wurde. Die Demograzia ist grösser, um ihr das entsprechende Gewicht und die Bedeutung zu geben, die ihr zukommt. Die Bemalung auf der Vorderseite rührt von der traditionellen Fassung des bäuerlichen Kinderspielzeugs. Im weiteren Verlauf wird die Oberfläche zu einer grauen Schreibbasis, auf der die eigenen Gedanken respektive neue kulturelle Wirklichkeiten festgehalten werden können.
 
Der Kopf ist geöffnet und eine Maske eingesetzt. Als Schutzmantel dient ein grobes Leinen, das auf die einfache Bevölkerung verweisen soll.
 
Grazia leitet sich von Dank ab. Demos, die Bevölkerung, ist ein gemeinsamer Organismus, der nur überleben kann, wenn alle zusammen ein Ganzes schaffen und alle zusammen am Leben des Einzelnen teilhaben.
 
Demnach ist Demokratie nicht etwas, das einmal erfunden existiert und weiter und weiter läuft. Sie ist vielmehr abhängig von jedem Einzelnen, der sie jeden Tag neu am Leben erhält und weiterträgt.
Foto: 001 - Link öffnet Foto in Originalgrösse
 
scrollup