Der in Sevelen/Schweiz basierte Künstler
Gert Gschwendtner kommt nach Sevelen an den Niederrhein. Er bringt das Konzept für eine
künstlerische Bespielung des Lügenwaldes mit.
Der Lügenwald wird zum Gedankenwald.
In Sevelen/Schweiz hat Gert Gschwendtner einen Gedankenberg geschaffen. Das sind Wege,
Orte und Objekte auf einem Berg, dem Storchenbüel.
Dieser Berg kann nicht versetzt werden. Aber das Konzept kann nach Sevelen/Niederrhein
kommen: Einen Landschaftsraum zu einem
aufregenden Raum von Entdeckungen und
Wahrnehmung zu machen - das verspricht der Gedankenwald seinen Besuchern.
Darin gibt es einen Schotterweg, einen
Schilderwald, eine Jausenstation und die
unbetretbaren Moose. Es gibt Orte für Sehen, Hören, Spüren, Schmecken, Riechen. Und es gibt
aufregende Events, einen ganzen Sommer lang in 2019.
Für alle, die sich auf den Weg machen zum
Gedankenwald im Lügenwald. (HH)
scrollup