EN

GedankenBerg

 
 
 
 
 
Der GedankenBerg ist ein Inselberg, ein Hügel im Dorf, eine Insel im Verkehr und ein Kunstort. Fusswege führen von Platz zu Platz, von Installation zu Installation. Der GedankenBerg bietet einen Meditationsweg der von Überlegung zu Überlegung führt.
 
Der Parcours ist ein Mikroliteratur- und Kunst-Weg. Er beginnt bei der Auffahrt zum Storchenbüel durch das eiserne Tor über die Obstwiesen vorbei am Tafeltext zu einem Bunker und durch den Wald bis zu einer kleinen Ebene. Von hier aus führen Stufen zur offenen Bronzetür. Da ist das Klanghaus zu sehen und einigen Serpentinen mit steilen Stufen folgt der Weg dem Hang zu einer Betrachterfiguren-Installation, die Freunde Hegels.
 
Der Strasse gefolgt, wird das weisse Tor erreicht, das sich zu einem Waldweg in den Osthang öffnet. Hier gelangt der Betrachter zur achten Station, dem Bauplatz der Utopien. Stufen geleiten zum Kontemplationsplatz und weiter zum Sisyphosstein. Von hier führt der Weg zum geschlossenen Tor und zurück über den Ahornhain zum Gedankenbergwerk. Über das Berghirn erreichen wir wieder den Aufstieg zur Strasse und zu den Freunden Hegels. 
Dieser Rundweg öffnet die Möglichkeit im eigenen Denken Panoramen, Rastplätze und Ausblicke zu eröffnen.